Your browser version is outdated. We recommend that you update your browser to the latest version.

Geschichte und Entwicklung der Kinesiologie

Kinesiologie = Die Lehre der Bewegung

(griechisch: Kinesis = Bewegung, Logos = Lehre)

Vor rund 2'000 Jahren verwendete der griechische Arzt Hippokrates das Muskeltesten, um neurologische Verletzungen an Soldaten zu untersuchen.

Im 19. Jahrhundert wendeten es die französischen Neurologen Charcot und Babinsky an. Doch erst seit den 40er Jahren des letzen Jahrhunderts fand dieses Verfahren mehr Beachtung, und vielfältige Einsatzmöglichkeiten wurden nach und nach entdeckt.

Nur einige Namen von Menschen, die die Anwendung des Verfahrens wesentlich gefördert und Balancesysteme entwickelt haben, seien hier stellvertretend für viele andere genannt:

  • Der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart
  • Der amerikanische Arzt Dr. John F. Thie (Begründer von Touch for health)
  • Dr. Paul und Gail Dennison (Begründer von brain gym)
  • Die Schweizer Psychologin Rosmarie Sonderegger (Begründerin der integrativen Kinesiologie) www.ikzschweiz.ch